Quickfinder Touren

erweiterte Suche

Hotels Arlberg

Hotels Arlberg Winter
Einsames Hotel gesucht? Top 4* und 3* Hotels für Skivernügen und Wellness finden Sie auf www.hotels-arlberg.com
mehr
Buchtipps Winter

Planet-Outdoor Live!

Webcam Herbst
Jetzt NEU! Wetterbericht und Live Bilder aus zahlreichen Tourengebieten
mehr

Wankhaus

Das Wankhaus – auch als Alois-Huber-Haus bekannt – gehört zu den wenigen Unterkunftshütten in den Bayerischen Alpen, die direkt auf einem Gipfel stehen. Erbaut wurde die Hütte, von der aus man angeblich über 400 Alpengipfel zählen kann, im Jahre 1911. (Autor: Heinrich Bauregger)
Wandern Sommer Herbst
Länge der Tour 6 km
Höhendifferenz 680 m
Dauer 3 h
Schwierigkeit Mittel
Tourencharakter Das Wankhaus – auch als Alois-Huber-Haus bekannt – gehört zu den wenigen Unterkunftshütten in den Bayerischen Alpen, die direkt auf einem Gipfel stehen. Erbaut wurde die Hütte, von der aus man angeblich über 400 Alpengipfel zählen kann, im Jahre 1911. Initiator war der Schatzmeister und Architekt der Alpenvereinssektion Garmisch, Alois Huber. Finanziert wurde der Bau teilweise aus den Einnahmen der Höllentalklamm. Mit dem Bau der Wankbahn war das Unterkunftshaus nicht mehr tragfähig. Über Jahrzehnte war das Wankhaus nur mehr Einkehrstelle für Tagesausflügler. Seit kurzem kann man im Wankhaus auch wieder übernachten.
Beste Jahreszeit Sommer, Herbst
Ausgangspunkt Wank, über die Esterbergalm
Endpunkt Wankhaus
Kartentipp Topogr. Karte 1 : 50 000 Werdenfelser Land (LVG).
Einkehrtipp Weitere Hütten Esterbergalm, 1264 m (privat, ganzj. bew., im November geschlossen, Mi. Ruhetag). Gschwandtnerbauer, 1020 m (priv., ganzj. bew., Mo. Ruhetag). Gamshütte, 940 m (privat, ganzj. bew., Mo. Ruhetag).
Zu dieser Tour existieren leider noch keine Bilder.
1 Über die Esterbergalm.
Von der Talstation der Wankbahn führt ein ausgeschilderter Wirtschaftsweg über die Daxkapelle zur Esterbergalm. Noch bevor man diese erreicht, zweigt rechts der Steig (Mark.-Nr. 413) ab. Erst geht es mäßig steil durch Wald, dann in steilen Serpentinen höher und über die Hänge hinauf zum Gipfel des Wank.
2 Abstieg via Gschwandtnerbauer.
Vom Wankhaus wandern wir auf dem Höhenweg erst in Richtung Osten zum Roßwank, dann an diesem vorbei und hinab in den Taleinschnitt (1384 m) zwischen Wank und Rotenkopf, wo wir auf den von der Esterbergalm kommenden Weg stoßen. Hier geht es rechts weiter durch den Häuslgraben hinab, bei den nächsten zwei Wegverzweigungen rechts und zum Gschwandtnerbauer (1020 m). Nach der Einkehr gehen wir etwas zurück und auf dem linken Abzweiger durch Wald zum Steinbühel (1150 m), wo wir uns am Wegweiser zur Gamshütte orientieren. Man trifft auf eine Forststraße, verlässt diese gleich wieder nach rechts und wandert in die Schalmerschlucht (kleiner Wasserfall und Antoniuskircherl). Auf dem Philosophenweg kehren wir schließlich zur Wankbahn-Talstation zurück.
3 Anstieg über die Gamshütte.
Vom Ende der Hasentalstraße folgt man der Ausschilderung zur Gamshütte. Dort geht es weiter zur Eckenhütte (Mark.-Nr. 411), wo der Zustieg von der Wankbahn-Talstation (3a) einmündet. Weiter bergan zum Gipfel des Wank.
4 Von Wallgau.
Von Wallgau führt ein ausgeschilderter Wirtschaftsweg über die Finzalm zur Esterbergalm. Dort folgt man noch ein Stück dem Fahrweg in Richtung Garmisch, bis links der Steig (Mark.-Nr. 413) zum Wank abzweigt. Zunächst geht es leicht ansteigend durch Wald, dann bald in steilen kurzen Serpentinen hinauf und über die allmählich freier werdende Nordseite des Wank hinauf in die Einsenkung westlich des Ameisbergs und weiter zum Gipfel mit dem Wankhaus.

Hier können Sie sich den GPS-Track in verschiedenen Formaten downloaden:

Um diese Funktion zu nutzen müssen Sie angemeldet sein.

Sie sind noch nicht registriert?
Dann können Sie sich hier kostenlos ein Konto einrichten.



Diese Tour kann auch am Handy abgerufen werden.
Hierfür bitte diesen Link in Ihrem Handy-Browser eingeben:
www.planetoutdoor.de/mobile/53083

Diese und weitere Touren finden Sie in folgendem Buch:


Das große Hüttenwanderbuch
Eine Hütte ist kein Wanderziel wie jedes andere – sie ist wie eine Belohnung: Dort ruht man sich aus, übernachtet, genießt die rustikale Verpflegung und tankt neue Kraft für den weiteren Weg. Die meisten Hütten liegen landschaftlich so schön, dass man dort auch mehrere Tage verbringen kann und die alpine Natur zu allen Tageszeiten erleben kann. Dieses große Hüttenwanderbuch stellt alle bewirtschafteten Hütten in den bayerischen Hausbergen vor, mit allen wichtigen Zustiegswegen. Außerdem für ambitioniertere Alpenwanderer: Hinweise für mehrtägige Hüttenrundwanderungen.




Weitere Buchtipps für diese Region:


Mountainbike Treks – Ammergauer Alpen und Wetterstein
Hans-Peter Wedl Mountainbike Treks – Ammergauer Alpen und Wetterstein 29.95 € Der Tourenbegleiter führt Biker mit Roadbook, GPS-Tracks, Karten und Höhenprofilen durch die wunderschöne Landschaft der Ammergauer Alpen und des Wettersteins. 192 Seiten, mit CD, ca. 160 Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, Klappenbroschur mit Fadenheftung




Zugspitze und Umgebung
Die Zugspitze ist Deutschlands höchster Berg. Ein Highlight für alle, die Deutschland von seinem höchsten Punkt kennen lernen wollen. Die Berge südlich von Garmisch Partenkirchen haben aber viel mehr als diesen berühmten Gipfel zu bieten. Der Autor hat die schönsten 30 Bergtouren im Wettersteingebirge zusammengestellt. Alle lassen sich als Tagestour unternehmen. Wanderungen der gemütlichen Art sind ebenso enthalten, wie auch Touren für geübte Bergsteiger.




Leichte Schneeschuhtouren
Während »Snowshoeing« in Nordamerika längst Kultcharakter hat, ist Schneeschuhgehen in allen Schwierigkeitsgraden hierzulande auf dem Weg zur Trend-Wintersportart. Dieser Wintersport für jeden und jedes Alter ist leicht zu lernen, ein intensives Erlebnis und unterhalb der Baumgrenze überall möglich – sofern genug Schnee vorhanden. Dieser handliche Führer stellt dem Einsteiger 35 ausgewählte, technisch leichte und häufig einsame Schneeschuhtouren zwischen den Allgäuer und Kitzbüheler Alpen vor.




Von Hütte zu Hütte
Heinrich Bauregger Von Hütte zu Hütte Hüttenzauber, Gipfelglück, Panoramablicke, Höhenwege in den Bayerischen Hausbergen 22.90 € Die 35 schönsten Wege von Hütte zu Hütte in den Bayerischen Hausbergen zwischen Berchtesgaden und Allgäu stellt dieser Freizeitführer vor. 168 Seiten, Auslfg. 2/07, Backlist in der Vorschauca. 140 Abbildungen, Format 22,3 x 26,5 cm, Hardcover




Wochenendtouren in den Bayerischen Alpen
Heinrich Bauregger Die schönsten Wochenendtouren in den Bayerischen Alpen 17.95 € Einmalige Anreise, mehrtägiger Berggenuss: 35 Zwei-, Drei- und Viertagestouren, die mit Übernachtungen auf Alpenvereins- oder Privathütten verbunden sind. 144 Seiten, ca. 80 Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, Broschur mit Fadenheftung




Karwendel und Wetterstein
Glasklare Bergseen, idyllische Almen, imposante Gebirgsmassive. Im Wettersteingebirge und dem direkt angrenzenden Karwendel finden sich einzigartige Wanderziele für jeden Geschmack, für die ganze Familie: Leichte Vorgebirgstouren mit anschließendem Badespaß sprechen Eltern und Kinder gleichermaßen an. Besondere Highlights sind die Touren durch die Höllentalklamm oder zum verwunschenen Jagdschloss König Ludwigs hoch über der Partnachklamm.




Skitouren in den Bayr. u. Nordtiroler Alpen
Michael Pröttel Die schönsten Skitouren für Langschläfer in den Bayerischen und Nordtiroler Alpen 14.95 € Ausgeschlafen erst am späteren Vormittag zu einer Skitour in die Nordalpen aufbrechen? Kein Problem mit dem Tourenführer für sportliche Langschläfer. 96 Seiten, ca. 80 Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, Broschur mit Fadenheftung




Die schönsten Schneeschuhtouren
Die schönsten Schneeschuhtouren - Schneeschuhwandern in den Alpen erfreut sich in den letzten Jahren rasant steigender Beliebtheit, vor allem bei jüngeren Altersgruppen. Dieser handliche Schneeschuh-Führer ermöglicht einen Einstieg in die neue Trendsportart und stellt über 40 sorgfältig ausgewählte Routenvorschläge zwischen Lechtaler und Kitzbüheler Alpen für überwiegend leichte bis mittelschwere Schneeschuhtouren vor. Für Snowboader wurden extra rassige Abfahrtsvarianten hinzugefügt!




Mit Kinderwagen zwischen Füssen und Tegernsee
Robert Theml Wanderungen mit Kinderwagen zwischen Füssen und Tegernsee 12.95 € Mit dem Kinderwagen traumhafte Hütten und Almen in den Bergen erkunden? Dieser Wanderführer zeigt Ihnen die schönsten Touren zwischen Füssen und Tegernsee. 96 Seiten, ca. 80 Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, Broschur mit Fadenheftung




Bruckmanns Radführer Bodensee-Königssee
Durch die landschaftlich reizvolle Kulisse des Alpenvorlandes entlang der wunderschönen bayerischen Seen führt der Bodensee-Königssee-Radweg auf 16 Etappen. Vorbei an duftenden Obstwiesen, beschaulichen Uferpromenaden, immer die weißen Gipfel der Alpen im Blick. Inklusive Abstechern zu den romantischen Königsschlössern Neuschwanstein und Herrenchiemsee zeigt der Autor Thorsten Brönner die ganze Schönheit des Radweges mit interessanten Details zu Geschichte, Natur und Menschen.




Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein wenn Sie einen Kommentar verfassen wollen.

Es sind noch keine Kommentare zu dieser Tour vorhanden.

 

Notiz:

Dauer: Hütte Zeit Von Garmisch über die Esterbergalm: 3 Std.; Abstieg über Gschwandtnerbauer: 3 Std.; Anstieg über die Gamshütte: 2 1/2 Std.; Anstieg von Wallgau: 4 1/2 Std. Schwierigkeit Bis zur Esterbergalm Wirtschaftswege, ansonsten überwiegend Bergwanderwege und -steige. Gipfel Zeit Rundweg: 1 Std. Schwierigkeit Almsträßchen und Bergpfad, jedoch leicht.

Hot-Spots in der Nähe:

Hoher Fricken

Der Hohe Fricken vom Bischof, links im Hintergrund die Zugspitze

Ettaler Manndl

Laber und Ettaler Manndl und Kloster Ettal vom Ochsensitz

Krottenkopf

Der Krottenkopf ist mit 2086 m Höhe der höchste Gipfel der Bayerischen Voralpen.

Kramerspitz

Die Kramerspitz (auch Kramer) ist ein 1.985 m hoher Berg nördlich von Garmisch-Partenkirchen. Der Gipfel ist als Bergtour für trittsichere Wanderer

Estergebirge

Das Estergebirge, auch Krottenkopfgebirge genannt, liegt in den bayerischen Alpen zwischen Loisach und Walchensee und ist somit Teil der Nördlichen K

Hohe Kisten

Hohe Kisten Nordwand (vorne links) dahinter der Krottenkopf

Kofel

Der Kofel ist ein 1.342 m hoher Berg in den Ammergauer Alpen. Durch seine exponierte Lage und markante Form ist er weithin aus dem Ammergau und aus Ri

Hoher Kranzberg (Wettersteingebirge)

Hoher Kranzberg (grüner Hügel im Vordergrund), im Hintergrund die Wettersteinwand und links unten der Schmal See
Zugspitz-Region
Auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze (2.963 m), ist man dem Himmel so nah. Die Zugspitz-Region bietet aber noch viel mehr: Den Besucher erwarten eine großartige Bergwelt, reizvolle Täler, klare Seen und eine Vielfalt an Brauchtum in einem einzigartigen Landschaftspanorama.

Ihre Route planen:





Hier haben Sie die Möglichkeit alle wichtigen Informationen mit Karte zu dieser Tour als kompaktes PDF herunterzuladen und auszudrucken, damit haben Sie einen perfekten Begleiter für diese Tour.

Um diese Funktion zu nutzen müssen Sie angemeldet sein.

Sie sind noch nicht registriert?
Dann können Sie sich hier kostenlos ein Konto einrichten.
Startseite Touren Deutschland Bayern Oberbayern Zugspitz-Region