Quickfinder Touren

erweiterte Suche

Hotels Arlberg

Hotels Winter
Einsames Hotel gesucht? Top 4* und 3* Hotels für Skivernügen und Wellness finden Sie auf www.hotels-arlberg.com
mehr
Buchtipps Winter

Planet-Outdoor Live!

Webcam Herbst
Jetzt NEU! Wetterbericht und Live Bilder aus zahlreichen Tourengebieten
mehr

Hochrhein - Von Stein am Rhein nach Schaffhausen

Am Marktplatz in Stein am Rhein Erlebnisreiche, einfache Kanuwanderung in schöner Auenlandschaft. Die flotte Strömung macht das Vorankommen zum Kinderspiel, erfordert allerdings einige Aufmerksamkeit und erste Paddelerfahrung, um die im Strom stehenden Pfähle der Fahrwassermarkierung sicher zu umschiffen. (Autor: Michael Hennemann)
Kanu Frühling Sommer Herbst
Länge der Tour 20 km
Dauer 4 h
Schwierigkeit Mittel
Tourencharakter Als Hochrhein wird der etwa 170 km lange Rheinabschnitt zwischen Konstanz und Basel bezeichnet, der über weite Teile die Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz bildet und sich mit munterer Strömung zwischen dem Ausläufer der Schwäbischen Alb im Norden und dem Schweizer Jura im Süden dahin schlängelt.

Befahrbarkeit.

Ganzjährig

Befahrungsregeln.

keine Einschränkungen

Hindernisse.

Keine wasserbaulichen Hindernisse, aber es ist stets Vorsicht vor den großen Ausflugsdampfern und den Pfählen mit den grün-weißen Rauten (Fahrwassermarkierung der Schifffahrtsrinne) angebracht. Da die Tour entlang der Grenze Deutschland–Schweiz verläuft, ist das Mitführen des Personalausweises anzuraten.
Beste Jahreszeit Frühling, Sommer, Herbst
Ausgangspunkt Bootshafen in Stein am Rhein
Endpunkt Campingplatz oder Treppe am Kanuklub in Schaffhausen
Verkehrsanbindung A81 bis zur Ausfahrt 42 Hilzingen, über Singen nach Stein am Rhein. Transfer - Zugverbindungen von Schaffhausen nach Stein am Rhein im 30-Min.-Takt, Fahrplaninfos unter www.sbb.ch; alternativ Rückkehr nach Stein am Rhein mit dem Ausflugsboot (letzte Abfahrt in Schaffhausen um 15 Uhr, Infos unter www.vsu-online.com)
Einkehrtipp Gaststätte Schupfen, Kioske an den Freibädern in Diessenhofen und Gailingen
Für das Hochladen eigener Bilder bitte registrieren/anmelden.

Der Wegverlauf.
Streng genommen gehört diese Tour gar nicht in einen Kanuführer mit dem Titel »Die schönsten Kanutouren in Deutschland«. Die Tour beginnt und endet in der Schweiz und führt in weiten Teilen über schweizerisches Territorium. Als (vielleicht schönste) Etappe des Bodensee-Kanuweges und wegen der geringen Entfernung und landschaftlichen Schönheit hat diese Tour aber trotzdem den Weg in dieses Buch gefunden.
Wir beginnen unsere Tagestour dort, wo der Rhein den Bodensee verlässt. Bevor wir unsere Boote aber in Stein am Rhein zu Wasser lassen, schlendern wir durch schmale Gassen, entdecken ruhige Winkel und bewundern viele Erker und mittelalterliches Fachwerk. Staunend stellen wir fest, dass die Werbetexter des Stadtprospektes nicht übertreiben, wenn sie schreiben - »Das städtebauliche Kleinod im Kanton Schaffhausen mit seinen mittelalterlichen Häusern erscheint wie eine Oase der Beschaulichkeit und Gemütlichkeit in unruhiger Zeit.« Abgerundet wird der Stadtrundgang mit einem Besuch der zahlreichen Cafés und Restaurants an der gemütlichen Uferpromenade.
Beäugt und eingeschüchtert von einem aggressiven Schwanenmännchen beeilen wir uns nun, dem Hafen in Stein am Rhein den Rücken zu kehren. Die flotte Strömung unterstützt uns und beim Blick über die Schulter wird die Rheinbrücke hinter uns schnell kleiner.
Die nächste Brücke lässt aber nicht lange auf sich warten, dahinter zieht am linken Ufer das Gasthaus Schupfen vorbei. Nächster markanter Punkt der Tour ist die überdachte, holzverkleidete Brücke zwischen Diessenhofen und Gailingen.
Dahinter liegen am rechten Ufer zwei Freibäder. Da wir in etwa die Hälfte der Tour bewältigt haben, bietet sich hier eine Pause an. Gegen eine geringe Eintrittsgebühr dürfen wir auf schweizerischer Seite die schöne, gepflegte Liegewiese im Strandbad Diessenhofen nutzen und finden hier einen Grillplatz und einen Kiosk, der Snacks und Getränke anbietet. Wer lieber richtig essen gehen möchte, ist auf der deutschen Seite besser aufgehoben. Auch in der zweiten Hälfte bleibt die Strömung des Hochrheins schnell, und wer keine Lust zum Paddeln und etwas Zeit im Gepäck hat, kann sich ganz gemütlich, vorbei an weiß in der Sonne strahlenden Fachwerkhäusern und zahlreichen neugierigen Schwänen, zum Endpunkt nach Schaffhausen treiben lassen.
Der Campingplatz Langwiesen am linken Ufer kündigt das Tourende an. Wer an der Jugendherberge in Stein am Rhein ein Boot gemietet hat, kann es hier zurückgeben. Kanuten, die mit einem eigenen Boot unterwegs sind, paddeln noch ein Stückchen weiter und legen an der Bootstreppe am Gebäude des Kanuklubs von Schaffhausen am rechten Ufer noch vor der Eisenbahnbrücke an. Wie schon in Stein am Rhein erwarten uns auch in Schaffhausen reich geschmückte Fassaden und schöne Zunfthäuser. Inmitten des historischen Stadtbilds pulsiert das Leben und es gibt viele stilvolle Geschäfte zu entdecken. Vom Antiquariat über Schmuckdesigner bis zu extravaganten Boutiquen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Natürlich gehört zu Schaffhausen auch ein Abstecher zum Rheinfall. Nach einer Viertelstunde im Zubringerbus stehen wir staunend vor dem größten Wasserfall Europas, bei dem auf einer Breite von 150 m jede Sekunde 700000 Liter Wasser über 23 m in die Tiefe donnern.

Hier können Sie sich den GPS-Track in verschiedenen Formaten downloaden:

Um diese Funktion zu nutzen müssen Sie angemeldet sein.

Sie sind noch nicht registriert?
Dann können Sie sich hier kostenlos ein Konto einrichten.



Diese Tour kann auch am Handy abgerufen werden.
Hierfür bitte diesen Link in Ihrem Handy-Browser eingeben:
www.planetoutdoor.de/mobile/21133

Diese und weitere Touren finden Sie in folgendem Buch:


Die schönsten Kanutouren in Deutschland
Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, sich im Kanu durch unberührte Flusslandschaften treiben zu lassen? Michael Hennemann präsentiert in seinem Kanuführer Deutschlands schönste Touren zum Sofort-Lospaddeln. Die wichtigsten Kanuvermieter und die besten Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten findet man in diesem Buch genauso wie Hinweise zu Sehenswürdigkeiten und Angaben zur Schwierigkeit der Tour – ein verlässlicher Begleiter auf jeder Tour.




Weitere Buchtipps für diese Region:


Bruckmanns Radführer Bodensee
Michael Graf, Paul Bickelbacher Bruckmanns Radführer Bodensee 14.95 € Radeln im sonnenverwöhnten Süddeutschland. Kulturelle Vielfalt und abwechslungsreiche Landschaften machen das Radfahren zu einem besonderen Erlebnis. 192 Seiten, ca. 100 Abbildungen, Format 12,0 x 18,5 cm, Spiralbindung




Bodensee
Blumengeschmückte Städte und Dörfer, Uferpromenaden, Yachthäfen, Strandbäder und ein dichtes Wanderwegenetz – die Bodensee-Region lässt sich gut zu Fuß erkunden. 30 abwechslungsreiche und meist kindgerechte Touren führen am Seeufer entlang, durch Weinberge und Naturschutzgebiete, in Schluchten und auf Bergrücken. Dabei ist überall etwas Besonderes zu finden: Burgruinen, Ausflugslokale, ein schönes Städtchen oder ein Aussichtspunkt.




Bodensee
Der Bodensee zählt zu den beliebtesten Radwandergebieten in Deutschland - nicht zuletzt wegen der herrlichen Bergkulisse und dem milden Klima. Neben dem bekannten Bodenseeradweg stellen die Autoren auch reizvolle Strecken abseits des Sees vor, die zum Teil durch die Schweiz und Österreich führen. Abwechslungsreiche Landschaften, kulturelle Highlights und eine optimale Routenführung garantieren hier Radelspaß pur. Radlspaß für die ganze Familie.




Genusswandern Bodensee
Peter und Ute Freier Genusswandern Bodensee 40 Ausblickstouren im Dreiländereck 19.95 € Wandern am Bodensee, das heißt herrliche Ausblicke auf den See und die Berge genießen. Mit zahlreichen Tipps zu reizvollen Sehenswürdigkeiten in der Region. 144 Seiten, ca. 120 Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, Klappenbroschur mit Fadenheftung




Südschwarzwald
Schwarzwald-Kenner Chris Bergmann präsentiert die 30 schönsten Wanderungen im Naturpark »Schwarzwald Süd«. Das meistbesuchte deutsche Mittelgebirge ist zwischen Kaiserstuhl, Hochrhein, Wutachschlucht, den Triberger Wasserfällen und dem Feldberg mit der Schaffung des Naturparks ausgesprochen wanderfreundlich: Ein Wanderwege-Leitsystem optimiert die Orientierung, viele Wege wurden für den Autoverkehr gesperrt. Fazit: Hier ist echtes Genusswandern möglich.




Rennradtouren Schwarzwald
Der Schwarzwald gehört zu den beliebtesten Rennradgebieten in Deutschland. Kein Wunder, das Mittelgebirge bietet, alles was das Herz des Rennradfahrers höher schlagen lässt. Höhenunterschiede von insgesamt rund 1200 Meter, sportliche Anstiege, rasante Abfahrten und - zwischendurch auch nicht zu verachten - erholsame Talwege. Der sportliche Radführer stellt die schönsten Rennradtouren im Nord- Mittel- und Südschwarzwald vor.




Genusswandern Schwarzwald
Der Schwarzwald – von Karlsruhe erstreckt sich dieses abwechslungsreiche Gebiet südwärts bis über das Kinzigtal hinaus nach Hornberg im Gutachtal, wo sich der Naturpark »Schwarzwald Süd« mit Kaiserstuhl, Wutachschlucht, den Triberger Wasserfällen und dem Feldberg anschließt. Ein Wanderwege-Leitsystem optimiert dort die Orientierung, viele Wege wurden für den Autoverkehr gesperrt. Schwarzwald-Kenner Chris Bergmann führt den Wanderer auf seinen 40 Lieblingstouren durch die facettenreiche Schwarzwaldlandschaft. Ein echter Wandergenuss!




Schwarzwald Nord
Der Autor präsentiert die 30 schönsten Wanderungen im größten deutschen Naturpark »Schwarzwald Mitte/Nord«. Von Baden-Baden und Pforzheim erstreckt sich dieses abwechslungsreiche Gebiet südwärts bis über das Kinzigtal hinaus nach Hornberg im Gutachtal, wo der Naturpark »Schwarzwald Süd« anschließt. Zu den Höhepunkten der Wanderungen zählen die Gipfelwanderungen und die Touren auf dem Kamm des höchsten deutschen Mittelgebirges.




Leichte Radtouren in Baden-Württemberg
Baden, bummeln, Burgen besichtigen, im Biergarten einkehren, Minigolf spielen – bei den 40 familienfreundlichen Genuss-Radtouren gibt es auch abseits des Radweges viel zu erleben. Die steigungsarmen Strecken verlaufen in idyllischen Talschlingen von Jagst, Kocher, Neckar und Donau, aber auch durch stille Riede in Oberschwaben und sonnige Weinanbaugebiete in der Rheinebene oder entlang des Bodensees. Wo es sich lohnt, eine Pause einzulegen, verrät dieser Radführer.




Schwäbische Alb
Auf schmalen Pfaden am zerklüfteten Albrand entlang, durch Täler mit felsigen Talkanten, über Wacholderheiden, auf denen Schafe weiden, über blühende Obstbaumwiesen, durch hellgrüne Buchenwälder, auf der kuppigen Hochfläche, vorbei an spektakulären Burgruinen, Höhlen und Grotten aus der Eiszeit – Ute und Peter Freier beschreiben die schönsten Halbtages- und Tagestouren durch die vielfältige Landschaft der Schwäbischen Alb für die ganze Familie.




Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein wenn Sie einen Kommentar verfassen wollen.

Es sind noch keine Kommentare zu dieser Tour vorhanden.

 

Infos:

Der Bodensee-Kanuweg. Die Hochrheinfahrt ist nur eine von vielen Etappen des Bodensee-Kanuweges, der unzählige landschaftliche und kulturelle Highlights am und im Bodensee verbindet. An insgesamt 13 Stationen können Sie Boote ausleihen und zurückgeben und so äußerst komfortable Kanuferien verbringen. Dabei ist von der Tagestour bis zum mehrwöchigen Jahresurlaub alles möglich. Weitere Infos bekommen Sie bei den »Erfindern« des Bodensee-Kanuwegs vom KanuZentrum Konstanz, Robert-Bosch-Str. 4, 78467 Konstanz, Tel. - 07531/959597, www.bodensee-kanuweg.de

Hot-Spots in der Nähe:

Hohentwiel

Der Hohentwiel ist ein 686 Meter hoher Berg im Hegau westlich des Bodensees und besteht aus dem Schlotpfropfen eines Vulkankegels. Er ist der Hausberg

Hohenstoffeln

Der Hohenstoffeln (auch Hohenstoffel oder ugs. Stoffel, von ahd. stophil, kleiner Fels) ist ein Berg vulkanischen Ursprungs im Hegau zwischen Binninge

Hohenkrähen

Der Hohenkrähen (Krayen") ist ein Berg vulkanischen Ursprungs nördlich von Singen (Hohentwiel) im Hegau."

Hohenhewen

Der Hohenhewen, auch Hohenhöwen oder umgangssprachlich Höwen genannt, ist ein Berg vulkanischen Ursprungs und der höchste der Hegauberge. Zugleich

Irchel

Der Irchel ist ein Höhenzug im Kanton Zürich in der Schweiz mit Gipfeln bis 694 m ü. M. Er zählt zu den Ausläufern des Juragebirge
Ostschweiz
Berge und Täler, Wälder und Felder, Flüsse und Seen, Städte und Dörfer – die Ostschweiz lädt mit Ihrer Vielseitigkeit zum Entdecken ein. Steigen Sie in die Wanderschuhe, packen Sie den Rucksack. Die nächste Wanderung ist mit unseren Routenvorschlägen schnell geplant!

Ihre Route planen:





Hier haben Sie die Möglichkeit alle wichtigen Informationen mit Karte zu dieser Tour als kompaktes PDF herunterzuladen und auszudrucken, damit haben Sie einen perfekten Begleiter für diese Tour.

Um diese Funktion zu nutzen müssen Sie angemeldet sein.

Sie sind noch nicht registriert?
Dann können Sie sich hier kostenlos ein Konto einrichten.
Startseite Touren