Quickfinder Touren

erweiterte Suche

Hotels im Zillertal

hotels_zillertal_sommer
Jetzt die besten Hotels im Zillertal mit Hotel- bewertungen für Ihren Wanderurlaub finden:
www.hotels-zillertal.com
mehr
Bruckmanns Outdoorführer

Planet-Outdoor Live!

Webcam_Fruehjahr
Jetzt NEU! Wetterbericht und Live Bilder aus zahlreichen Tourengebieten
mehr
fafit24_banner

Vom Tegernsee ins Isartal

Almweide im Schwarzenbachtal; im Hintergrund einer der drei Kampen. Bergwander- und zum Teil Wirtschaftswege. Beim Abstieg von der Tegernseer Hütte zum »Brotzeitfelsen« ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich (Drahtseilsicherungen); diese Passage kann aber über die Nordseite umgangen werden. Auch der Steig über das Mariaeck zur Lenggrieser Hütte erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. (Autor: Heinrich Bauregger)
Wandern Herbst
Länge der Tour 22 km
Höhendifferenz 1302 m
Dauer 7 h
Tourencharakter In den Bergen westlich des Tegernsees »verstecken« sich drei Unterkunftshütten, die wir auf einer Höhenroute hinüber ins Isartal ideal auf einer Wanderroute verbinden können.
Beste Jahreszeit Herbst
Ausgangspunkt Kreuth (772m)
Endpunkt Lenggries (679m)
Kartentipp Topografische Karte (LVG) 1:50000, Bad Tölz–Lenggries und Umgebung
Verkehrsanbindung Auto: Auf der Salzburger Autobahn (A8) bis zur Ausfahrt Holzkirchen, dann über Gmund und Bad Wiessee nach Kreuth im Tal der Weißach; Parkplätze im Ort. Hinweis: Bei der Anfahrt mit dem Auto ist die Rückkehr von Lenggries mit RVO-Bussen möglich (über Bad Tölz bzw. über die Achenpassstraße, jeweils einmal umsteigen). n Bahn/Bus: Mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) nach Tegernsee, von dort mit dem RVO-Bus nach Kreuth. Da Ausgangs- und Endpunkt unterschiedlich sind, ist es ideal, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Mit der BOB können wir auch den Heimweg antreten, ohne nochmals zum Ausgangspunkt zurückkehren zu müssen.
Einkehrtipp Schwarzentennalm (1027m), privat, während der Almsaison täglich, im übrigen Jahr an Wochen- enden und Feiertagen bewirtschaftet n Buchsteinhütte (1240m), von Mitte Nov. bis Anfang Dez. geschlossen, sonst nahezu ganzjährig bewirtschaftet, im Winter Mo Ruhetag, 30 Betten, 20 Lager, Tel. 08029/244 n Tegernseer Hütte (1650m), AV-Hütte, Kat. I, bewirtschaftet von Mitte Mai bis Anfang Nov., 25 Lager, Tel. 0175/4115813 n Lenggrieser Hütte (1338m), AV-Hütte, Kat. I, ganzjährig bewirtschaftet, im Frühjahr und im Spätherbst drei Wochen geschlossen, im Winterhalbjahr Di Ruhetag, 44 Betten, 7 Lager, ein Selbstversorgerraum, Tel. 0175/5962809
Für das Hochladen eigener Bilder bitte registrieren/anmelden.

Sie bieten sich nicht nur zur Einkehr, sondern auch zur Übernachtung an, womit wir Gelegenheit haben, die Tour zeitlich beliebig auszudehnen. Zwei der Hütten sind zudem nahezu ganzjährig bewirtschaftet, und so können wir diese Tour – bei schneearmen Wintern – fast das ganze Jahr über unternehmen. Außerdem bietet sich entlang der Hüttenroute die Gelegenheit, einige schnell erreichbare Aussichtsgipfel ansteuern. Ausgangs- und Endpunkt der Tour sind zwar unterschiedlich, aber die Bayerische Oberlandbahn bringt uns wieder zum Ausgangspunkt zurück bzw. können wir gleich mit ihr die Heimreise antreten. Diese Tour ist also ideal für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.Von Kreuth zur Schwarzentennalm Von der Kirche in Kreuth (der wir unbedingt einen Besuch abstatten sollten, denn sie ist eine der traditionsreichsten Kirchen zu Ehren des heiligen Leonhards) folgen wir zunächst einem Fahrweg in westlicher Richtung durch Wiesen zum Waldrand. Im Wald überqueren wir einen Bach und wandern auf dem Forstweg steil bergauf, bis wir auf einen quer verlaufenden Weg stoßen. Auf diesem nach links; der ausgebaute Weg endet und geht in einen Wanderweg über. Kurz bevor dieser Weg auf einen breiten Forstweg trifft, zweigt links der Steig zum Leonhardstein ab (siehe Gipfelabstecher). Wir gehen auf der breiten Forststraße ins Tal des Schwarzenbachs und im Talgrund rechts weiter auf dem ausgeschilderten Wirtschaftsweg zur Schwarzen-tennalm.Von der Schwarzentennalm zur Tegernseer Hütte Nach der verdienten Rast geht es ein Stück des Wegs zurück, bis nach einer Viertelstunde rechts der breite Weg zur Buchsteinhütte abzweigt. Über den Bach und in Kehren (einige Abkürzer) durch Wald hinauf. Achtung bei der Wegverzweigung: Auf dem etwas schmaleren Weg rechts weiter zur idyllisch gelegenen Buchsteinhütte, die dem gleichnamigen Hüttenverein gehört. Von ihr führt links ein ausgeschilderter Bergwanderweg durch den steilen Nordhang des Roß- und Buchsteins hinauf zur Tegernseer HütteVon der Tegernseer zur Lenggrieser Hütte Von der Alpenvereinshütte folgen wir dem schmalen, ausgeschilderten Steig (einige Drahtseilsicherungen), der uns durch die Südflanke des Roßsteins hinab zum Fuß des Gipfelfelsens leitet. Am sogenannten »Brotzeitfelsen« rechts weiter und auf dem Bergwanderweg hinab zur Roßsteinalm. Dort treffen wir auf einen Almfahrweg (Mark.-Nr. 621 bis Lenggries), der uns nun nahezu eben durch Bergwiesen in Richtung Westen führt. Vorbei an der Hochplatte (1592m) streben wir auf die nächste Erhebung (Hochplattel, 1604m) zu. Unsere Route zweigt dann rechts vom Almfahrweg ab und führt seitlich am Plattel vorbei zu einer Scharte. Jenseits eines kleinen Felsenkamms leicht ansteigend weiter zum Mariaeck (1469m) und rechts dem felsigen Grat leicht ansteigend zum Vorgipfel des Seekarkreuzes. Durch lichten Wald geht es hinab (z.T. morastig) zur Lenggrieser Hütte.Von der Lenggrieser Hütte nach Lenggries Von der Alpenvereinshütte folgen wir dem ausgeschilderten Wirtschaftsweg hinab zur Seekaralm. Dort ein kurzes Stück weiter in Richtung Hirschtalsattel, bis links der Sulzersteig abzweigt (Mark.-Nr. 612). Auf diesem bald steil über zahlreiche Serpentinen durch Wald in einen – manchmal feuchten – Bachgraben hinab. Am Bach entlang hinaus zum Wirtschaftsweg, der Hohenburg mit dem Hirschtalsattel verbindet. Auf der anderen Seite liegt die Stickelalm, die wir nur am Rande streifen. Nun wandern wir bequem auf dem breiten Weg hinaus nach Hohenburg. Beim Schloss halten wir uns rechts und wandern anschließend am Kalvarienberg vorbei. Auf dem Großherzogin-Anna-Weg erreichen wir den Endpunkt unserer Tour in Lenggries. GipfelabstecherLeonhardstein, 1452m: Auffälliger Felszahn, der keck aus den Baumwipfeln herausragt; der Anstieg auf seinen Gipfel erfordert etwas Kraxelei. – Vom Sattel (1179m) zwischen Leonhardstein und Filzenkogel links 100m hinab, bis links der markierte Steig abzweigt. Zunächst durch Wald, dann über schrofiges Gelände zum Gipfel.Roßstein, 1698m: Wandergipfel der Tegernseer Hütte mit steil abfallenden Wänden nach drei Sei-ten. – Von der Alpenvereinshütte auf leichtem Bergsteig erreichbar.Buchstein, 1701m: Der schwierigere Felsgipfel des ungleichen »Bruderpaars«, an den sich die Tegernseer Hütte schmiegt. – Von der Hütte auf markierter, leichter Kletterroute zu erklimmen.Schönberg, 1620m: Schöner Aussichtsgipfel über dem Isartal, besonders der Blick aufs Karwendelgebirge wird gerühmt. – Vom Mariaeck (1469m) gehen wir südwärts auf einem Pfad durch Wald und schrofiges Gelände und zuletzt über die Gipfelwiese zum höchsten Punkt. Das Gipfelkreuz befindet sich noch etwas weiter westlich.Seekarkreuz, 1601m: Grasberg mit schöner Aussicht und großem, schlichtem Gipfelkreuz über der Lenggrieser Hütte. – Vom Vorgipfel, den wir beim Anstieg vom Mariaeck überschreiten, rechts auf dem grasigen Südostkamm leicht hinauf zum höchsten Punkt.

Hier können Sie sich den GPS-Track in verschiedenen Formaten downloaden:

Um diese Funktion zu nutzen müssen Sie angemeldet sein.

Sie sind noch nicht registriert?
Dann können Sie sich hier kostenlos ein Konto einrichten.



Diese Tour kann auch am Handy abgerufen werden.
Hierfür bitte diesen Link in Ihrem Handy-Browser eingeben:
www.planetoutdoor.de/mobile/1785

Diese und weitere Touren finden Sie in folgendem Buch:


Wochenendtouren in den Bayerischen Alpen
Heinrich Bauregger Die schönsten Wochenendtouren in den Bayerischen Alpen 17.95 € Einmalige Anreise, mehrtägiger Berggenuss: 35 Zwei-, Drei- und Viertagestouren, die mit Übernachtungen auf Alpenvereins- oder Privathütten verbunden sind. 144 Seiten, ca. 80 Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, Broschur mit Fadenheftung




Weitere Buchtipps für diese Region:


Die schönsten Radtouren mit Kindern in Oberbayern
In diesem Buch werden Kind gerechte Radtouren in Oberbayern vorgestellt. Die Streckenauswahl richtet sich an Familien, die mit dem Hänger unterwegs sind oder mit älteren Kindern, die schon selber fahren. Die nicht zu langen Routen führen auf verkehrsarmen Wegen zu Kind gerechten Zielen: Bäder, Seen, Spielplätze, Freizeitparks, Märchenwald etc. Natürlich darf auch eine zünftige Einkehr nicht fehlen.




Zwergerl-Touren
Robert Theml Die schönsten Zwergerl-Touren Wanderungen für die Kleinsten zwischen Allgäu und Berchtesgadener Land 12.95 € Mit Vorschulkindern zu Hütten und Almen in den Bergen? Auf den schönsten Touren zwischen Allgäu, Oberstdorf und Salzburg in diesem Wanderführer gar kein Problem! 96 Seiten, ca. 100 Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, Broschur




Die schönsten Wanderungen mit dem Bayern-Ticket
Wie wärs mit einer Wandertour ins Blaue Land um Murnau? Ins romantische Isartal ? In den Pfaffenwinkel? Oder zum König-Ludwig-Weg? Gehen Sie doch einmal mit dem DB-Bayernticket auf Entdeckungstour im oberbayerischen Alpenvorland. 35 kurzweilige Tourenziele zwischen den Amergauer und Chiemgauer Alpen versammelt dieser neue Wanderführer. Jedes gut erreichbar, denn Ihr Ticket gilt auch in der Bayerischen Oberland Bahn, den S-Bahnen des MVV und den meisten RVO-Bussen.




Die schönsten Tagesausflüge Isarwinkel, Tegernseer und Schlierseer Berge
Dr. Wilfried und Lisa Bahnmüller Die schönsten Tagesausflüge Isarwinkel, Tegernseer und Schlierseer Berge Wandern, Radfahren, Baden, Einkehr, Kultur 14.95 € Interessante Kulturspaziergänge, Brauchtum, Bootsfahrten, Berg- und Radtouren: Ihr Freizeitführer mit den besten Tipps für Isarwinkel, Tegernsee und Schliersee. 96 Seiten, ca. 100 Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, Broschur mit Fadenheftung




Winterwanderungen in den bayerischen Voralpen
Es muss nicht immer Pistenaction sein, wenn man den Winter in den Bayerischen Hausbergen genießen will. Immer mehr Menschen wollen die Berge sanft erleben, vor der verschneiten Kulisse der Bayerischen Alpen wandern oder sogar auf einem geräumten Weg eine der vielen auch im Winter geöffneten Hütten ohne großen Trubel besuchen. Dieses Buch bietet eine Auswahl der schönsten winterfesten Touren. Und während die Skifahrer mit Vorliebe im Wochenendstau stehen, kommen die Winterwanderer in der Regel auch mit Bus und Bahn an ihr Ziel.




Wandern an Flüssen und Seen
Was gibt es schöneres als im Sommer an Flüssen und Seen entlang zu wandern? Eigentlich nur das erfrischende Bad am Ende der Wanderung. Das Autorenteam Wolfgang Taschner und Michael Reimer hat 40 überwiegend familienfreundliche Genusstouren zwischen Allgäu und Berchtesgaden zusammengestellt – entlang an Flüssen, Klammen und Seen. Zu jeder Tour gibt es eine Karte sowie Infos zu Anfahrt, Wegverlauf, Schwierigkeit, Dauer und weiteren Highlights am Wegesrand.




Mountainbike Treks – Tegernsee und Karwendel
Jan Führer, Achim Zahn Mountainbike Treks – Tegernsee und Karwendel 24.95 € Das Revier im Karwendel und Mangfallgebirge lockte schon Braunbär Bruno magisch an. Auf seinen Fährten finden Biker heute die schönsten Flecken der unberührten Bergwelt. 192 Seiten, mit CD, ca. 140 Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, Klappenbroschur mit Fadenheftung




Das Wanderbuch für das ganze Jahr
Felsenszenarien, reizvolle Wege, Almen und weite Gipfelblicke: Die Vielfalt der Bayerischen Hausberge ist zu jeder Jahreszeit bezaubernd. Wo Sie von Frühjahr bis Winter dort wandern, verrät Ihnen dieses neue Wanderbuch in rund 60 kindgerechten, anspruchsvollen oder gemütlichen Touren. Ob Geigelstein, Zugspitze, Ellmauer Halt oder Untersberg: Sie finden Routenkarten, detaillierte Wegbeschreibungen, Hinweise zu Anfahrt, Dauer, Schwierigkeitsgrad und Einkehr.




Wochenendtouren in den Nordalpen
Michael Pröttel Bruckmanns Tourenführer Wochenendtouren in den Nordalpen Allgäu, Berchtesgaden, Tirol 19.95 € 15 traumhafte Wochenendtouren in den Nordalpen: stille Rundwanderungen, aussichtsreiche Durchquerungen oder anspruchsvolle Überschreitungen – für jeden Anspruch etwas. 192 Seiten, ca. 180 Abbildungen, Format 12,0 x 18,5 cm, Broschur mit Fadenheftung




Tagesausflüge in die Bayerischen Hausberge
Das Voralpengebiet mit seinen aussichtsreichen, aber leicht zu erreichenden Gipfeln gehört zu den beliebtesten Wanderrevieren. In diesem Buch sind die reizvollsten Ziele zwischen Kampenwand und Neuschwanstein zusammengestellt. Es gibt Ziele für jeden Anspruch: leicht zu erreichende Aussichtsgipfel wie Brauneck oder Wendelstein, wildromantische Landschaften wie die Pöllatschlucht oder die Partnachklamm. Natürlich mit Angabe der Einkehrmöglichkeiten.




Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein wenn Sie einen Kommentar verfassen wollen.

Es sind noch keine Kommentare zu dieser Tour vorhanden.

 

Tipps:

In Lenggries (Bergweg 12) befindet sich Deutschlands größtes privates Tier- museum. Es zeigt dem Besucher die Vielfalt der europäischen Fauna, vom Haustier bis zum wilden Seeadler. Viele der dort ausgestellten Tiere sind bereits ausgestorben oder vom Aussterben bedroht. Öffnungszeiten: täglich von 10–16Uhr.

Notiz:

Varianten: Umgehung (der schwierigen Passage) am Roßstein: Falls wir nicht schwindelfrei und trittsicher sind, folgen wir nach dem Besuch der Tegernseer Hütte unserem Anstiegsweg ein Stück hinab und dann dem links abzweigenden Steig, der uns durch die Nordseite des Roßsteins zu unserem »Normalweg« bringt. Direkter Weg von der Buchsteinhütte: Von der Hütte führt ein leichter, direkter Weg hinauf zur Roßsteinalm, falls wir die Tegernseer Hütte links liegen lassen wollen.

Hot-Spots in der Nähe:

Seekarkreuz

Das Seekarkreuz ist ein 1.601 m hoher Berg in den Bayerischen Voralpen.

Hirschberg (Bayern)

Der Hirschberg ist ein 1670 Meter hoher Berg in den Bayerischen Voralpen südlich des Tegernsees.

Achenpass

Der Achenpass ist ein 941 m hoch gelegener Gebirgspass in den Bayerischen Alpen, einem Teil der Alpen in Deutschland.

Liste der Alpenpässe

Die Liste der Alpenpässe zeigt eine Auswahl der Gebirgspässe in den Alpen, die mindestens eine Höhe von 1.000 m über dem Meeresspiegel erreic

Geierstein

Geierstein im Hintergrund Brauneck und Benediktenwandgruppe

Leonhardstein

Der Leonhardstein ist ein mit 1.449 Metern recht niedriger, wegen seiner markanten Form jedoch auffallender Berg in den Tegernseer Bergen bei Kreuth.

Schildenstein

Der Schildenstein ist ein 1.613 m hoher Berg im Mangfallgebirge in Bayern. Der Gipfel ist in einer leichten Wanderung von Wildbad Kreuth über die Gei

Juifen

Der Juifen ist ein 1.988 m hoher Berg im Vorkarwendel in Tirol. Der Gipfel ist vom Walchen-Tal zwischen Sylvensteinsee und Achensee als unschwier

Wallberg

Der Wallberg (1.722 m ü. NN) liegt im Mangfallgebirge in den Bayerischen Voralpen.

Blauberge

Die Blauberge sind Teil des oberbayerischen Mangfallgebirges und befinden sich etwa 11 km südlich des Tegernsees. Der Grat der Blauberge bildet einen
Tölzer Land
Berge und Seen, Kirchen und Klöster, Städtchen und Dörfer. Das Tölzer Land ist ein Stück Oberbayern pur. Denn zwischen Isar und Loisach machen Voralpen-Landschaft, Kultur und Brauchtum gemeinsame Sache. Eine Gegend für Genießer, Sportler und Familien zugleich.

Ihre Route planen:





Hier haben Sie die Möglichkeit alle wichtigen Informationen mit Karte zu dieser Tour als kompaktes PDF herunterzuladen und auszudrucken, damit haben Sie einen perfekten Begleiter für diese Tour.

Um diese Funktion zu nutzen müssen Sie angemeldet sein.

Sie sind noch nicht registriert?
Dann können Sie sich hier kostenlos ein Konto einrichten.
Startseite Touren Deutschland Bayern Oberbayern Tölzer Land